Textoptimierung to go – 4 Wissenshäppchen für zwischendurch

Textoptimierung to go – 4 Wissenshäppchen für zwischendurch

von | Feb 15, 2024 | Methoden | 0 Kommentare

Hier folgt gleich ein kleiner Schnappschuss eines Urlaubshinweises, den ich bei einem Kiosk auf meiner Gassiroute entdeckt habe.

Für die meisten wird der Text vielleicht vollkommen okay sein. Ist ja nur eine kleine Info. Manche könnten über die „6 Wochen“ stolpern, weil man sich erst ausrechnen muss, wann man wieder seine geliebten Gummibärchen kaufen kann, wenn der Weg zum Supermarkt zu weit ist.

Sprachnerds hingegen kommen an dem Text leider nicht so schnell vorbei. Denn es drängen sich beim Lesen gleich Verbesserungsmöglichkeiten auf.

Deshalb kommt hier eine kleine Einladung für alle, die wissen möchten, wie man auch einem kleinen Text zur Höchstform verhelfen kann und das eine oder andere besser schreiben könnte.

 

Ein Urlaubsinformation in der Tür eines Kiosks

 

  1. Wissenshäppchen – die Anrede

Wer es genau nehmen und auch andere Geschlechter berücksichtigen möchte, hat hier unter anderem folgende Möglichkeiten:

  • Gemischt: Liebe Kundin, lieber Kunde
  • Gendern: Liebe Kund:innen oder Liebe Kund*innen
  • Neutral: Liebe Nachbarschaft
  1. Wissenshäppchen – die Urlaubszeitspanne

Wie eingangs erwähnt, ist die Information „sind für 6 Wochen im Urlaub“ auf den ersten Blick nicht ganz greifbar. Ich muss mir erst mal ausrechnen, wann genau der Kiosk wieder aufmacht. Also besser ist, das Datum hinzuschreiben.

Entweder so:

Wir sind vom 03.01. bis zum 14.02.2024 im Urlaub.

Oder zum Beispiel so:

Wir sind im Urlaub und am 14.02.2024 wieder für Sie da!

  1. Wissenshäppchen – heißt es eigentlich „im Urlaub“ oder „in Urlaub“?

Das hast du dich vielleicht auch schon mal gefragt. Richtig ist beides. Die Version „in Urlaub“ kann man gleichsetzen mit „frei haben“; dafür muss man ja nicht zwingend wegfahren.

  1. Wissenshäppchen – Rechtschreibfehler

Ich mache es kurz und schmerzlos:

  • Nach dem Komma der Anrede wird das Wort kleingeschrieben: „Liebe Kunden, ab …“
  • Das Wort „Urlaub“ wird immer großgeschrieben.
  1. Kein Wissenshäppchen – eine Randnotiz

Das gemalte Herzchen neben der Anrede ist nur eine Kleinigkeit, aber irgendwie würde was fehlen, wenn es weg wäre. Vielleicht habe ich auch deswegen nur auf den Zettel in der Tür geguckt. Wertschätzung, ob mit einer kleinen Zeichnung oder in geschriebener Form, tut ja immer gut.

Das war die Textoptimierung für zwischendurch.

Ich hoffe, sie hat dich inspiriert und du konntest den einen oder anderen Tipp für dich mitnehmen.

Auf bald!